Aufbau neuer Leuchtturmprojekte

Oder warum wir nun endlich unseren eigenen „unfair advantage“ nutzen.

STARTUP LANDSCHAFT ist entstanden aus dem Willen, selber wieder ein Startup zu gründen, damals zusammen mit dem Bielefelder Unternehmen „Böllhoff“. Was sich daraus entwickelt hat, ist eine Strategie- und Innovationsberatung, die nun unter dem Namen mindsandmaker Unternehmen dabei hilft, selbst eigene Digitalprojekte und digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln und die eigenen Mitarbeiter damit zu beauftragen.

Auf einen Blick:

  • Entwicklung eigener Digitalprojekte und digitaler Geschäftsmodelle
  • mindsandmaker als Gründer, Mentor, Coach oder Co-Investor

Wir hatten also schon immer Gründerblut in unserer DNA und mit dem Zugang der weiteren Mitarbeiter haben wir uns immer weiter zum digitalen Spezialisten entwickelt. Ein klassisches Beratungshaus waren wir nie, wollten wir auch nie sein. Vielmehr sehen wir uns als Bindeglied der drei Welten „Corporates“, „Startups“ und „Consultancies“ und befinden uns damit genau in der Mitte der drei Welten. Das ermöglicht es uns, Brückenbauer und Befähiger zu sein, um die verschiedenen Welten miteinander zu verbinden und dadurch Neues zu schaffen.

Doch diese Rolle war uns nie genug, weshalb wir bereits 2019 angefangen haben an eigenen Geschäftsmodellen zu arbeiten. „Industrial Pioneers“ war ein erster Versuch, Digital Know-How, Innovationsmechaniken und Vernetzung in die KMU Landschaft zu bringen. Doch bereits nach den ersten Validierungsrunden mussten wir feststellen, dass unser Programm etwas zu „over engineered“ war, d.h. es waren deutlich zu viele Möglichkeiten und Inhalte enthalten, von denen die meisten KMUs nur einen Bruchteil nutzen wollten. Zudem waren die Anforderungen der verschiedenen Branchen an ein solches „Programm“ sehr unterschiedlich, um konkrete Mehrwerte zu erzeugen.

Damit war für uns klar, dass wir ein „IP“ so nicht starten würden. Die Idee war damit erstmal gestoppt, nicht aber die dahinter liegende Motivation, KMUs auf ihrem digitalen Innovationspfad zu unterstützen. Zudem wurde uns klar, dass wir noch schneller und effektiver an eigenen Ideen arbeiten möchten, da wir das Wissen und die Methoden, die wir anderen Unternehmen beibringen, auch bei uns selbst anbringen wollten und somit unseren „unfair advantage“ nutzen. Die Programme „Scale Up“ und „Take Off“ waren geboren.

Neben dem Strategie- und Innovationsgeschäft werden wir damit zukünftig deutlich stärker als bisher an eigenen Projekten arbeiten, die entweder aus den Reihen unserer eigenen Mitarbeiter entstehen oder die wir gemeinsam mit Kunden, Partnern oder anderen Startups realisieren. Dabei treten wir sowohl als Gründer, Mentor, Coach oder Co-Investor auf, je nach Projekt.

Erste Ideen sind bereits identifiziert und werden nun für die Validierung vorbereitet. Zudem haben wir den Validierungs-Sprint auf 3 Monate fixiert und mit einem festen Rahmenprogramm versehen, genauso wie wir es auch bei unseren Kunden machen.

Wer mehr zu den konkreten Projekten erfahren möchte, oder wie unser Validierungsprogramm aussieht, muss sich noch etwas gedulden. Im nächsten Newsletter im September geben wir erste Einblicke in die neuen Projekte und mit welchen Partnern wir dort zusammen arbeiten.

Sie haben selbst eine Idee die Sie vertestet haben wollen oder sind an einer gemeinsamen Gründung interessiert?

Dann sprechen Sie uns gerne an, wir freuen uns darauf unsere Beratungs- und Methodenkompetenz, sowie unser Gründerblut und Digitalexpertise mit Ihrem Branchen Know-How zu vereinen. Mehr unfair advantage geht einfach nicht.

Erhalten Sie monatlich spannende digitale Themen direkt in Ihr Postfach!

Unser Newsletter informiert Sie einmal pro Monat über Trends und Themen, nützliche Tools und Werkzeuge, Events in der Region, sowie Neuigkeiten aus unserem Hause. Melden Sie sich jetzt an!

    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung.